Aktuelles aus dem GSV


24-Stunden-Schwimmen 2024

Am 31.08/01.09.2024 im Nordbad Gütersloh


Helferinnen und Helfer für den Dalkeman 2024 gesucht!

Für den Dalkeman am 26.05.2024 im Nordbad Gütersloh werden beim Bahnenzählen noch Helferinnen und Helfer gesucht.

Beginn ist Morgens um 8:00 Uhr und Ende ca. Mittags um 13:00 Uhr nachdem die letzte Gruppe gestartet ist.

 

Bei Interesse bitte per mail an peter.offers@web.de


Aktuelles aus der Wettkampfmannschaft

Sechs Starts – sechs Medaillen

Schwimmen: Merle Zimmermann und Leo Plauschinn vom Gütersloher SV glänzen beim Pader-Cup

 

Gütersloh (kra). Ines Plauschinn war mit dem Abschneiden der Gütersloher Schwimmer beim Internationalen Padercup lecker zufrieden: „16 Starter, 22 Medaillen, jede Menge Bestzeiten und dann auch noch zwei Debütanten, die aufs Treppchen kommen, Trainerin was willst du mehr.“

 

Natürlich Erfolge der eigenen Sprösslinge. Aber auch diesbezüglich lief es für Ines Plauschinn in der Paderborner Schwimm-Oper erfreulich. Denn ihr Sohn Leo fischte bei sechs Starts in den Wettbewerben des Jahrgangs 2012 sechs Medaillen aus dem 50-m-Becken. Goldene gab es über 50 m (0,30,70 Min.) und 100 m Freistil (1:07,96 Min.) sowie über 100 m Schmetterling (1:20,51 Min.) und 100 m Rücken (1:21,23 Min). Über 200 m Freistil reichte es für Leo Plauschinn wie über 400 m Freistil zwar nur zum 2. Platz, doch dafür überzeugten er die strenge Frau Mama mit seinen Zeiten: 2:30,58 Min. und 5:29,09 Min. Neele Plauschinn (Jahrgang 2009) gewann in 1:22,69 Min. ebenfalls die 100 m Schmetterling und wurde Dritte über 200 m Freistil.

 

Ebenfalls sechs Medaillen bei sechs Starts sackte Merle Zimmermann (2011) an der Pader ein. Eine goldene gab es für 1:28,24 Min über 100 m Brust und eine silberne über 100 m Rücken (1:23,07) die anderen vier schimmerten in Bronze. Weitere Siege für den GSV gelangen Aileen Presto (2005) mit 1:29,89 Min. über 100 m Brust sowie Paulina Berlein (2008) bei ihrem ersten Wettkampf mit 1:17,00 Min. über 100 Schmetterling sowie ihrem ebenfalls debütierenden Bruder Eduard (2011) mit 1:15,06 Min. auf der gleichen Strecke. Florian Eube (2012) freute sich, dass bei seinen sechs Starts über 50 m Brust in 0:47,39 Min. eine Bronzemedaille herausgesprungen war und Joshua Martinez Pereira strahlte nach dem 2. Platz über 200 m Rücken in 3:14,64 Min.

 

Weil auch alle anderen Starter „durchaus überzeugt“ hätten, auch sie ohne Medaillengewinn geblieben wären, rechnet Ines Plauschinn damit, dass ihre Truppe beim nächsten Wettkampf Anfang Juni in Herford noch weitere Qualifikationszeiten für die Bezirksmeisterschaft knackt. Der Höhepunkt der Sommersaison steigt am letzten Juni-Wochenende im Bünder Freibad


Kursangebot

Kids Pro Kurse (Vorbereitung auf das Seepferdchen, für Kinder ab 4 Jahren) 

 

Schwimmkurse/Seepferdchenkurse - Restplätze vorhanden

Kraulkurse


24-Stunden-Schwimmen 2023

Das 24-Stunden-Schwimmen war wieder ein voller Erfolg. Wir danken allen Teilnehmern.

... und hier nun endlich die ersehnten Ergebnisse:

Download
24std_Schwimmen_2023.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.7 KB
Artikel aus der Neuen Westfälischen vom 29.08.2023
Artikel aus der Neuen Westfälischen vom 29.08.2023
Artikel aus der Glocke
Artikel aus der Glocke

13.04.2023


05.03.2023


30.08.2022

Auszug aus Die Glocke vom 30.08.2022


15.06.2022

 

Artikel aus der Glocke - 15.06.2022:

 

Das Pilotprojekt Anfängerschwimmen ins Wasser gebracht haben (v.l.) Stefanie Feldotto (GSV),  Heinz-Hermann Engelmeier (Bäderbetriebe), Corinna Wehr (Paul-Gerhardt-Schule) und Tanja Ilic (Schulleiterin der Grundschule Große Heide), Heiko Gottwald (Fachbereichsleiter Sport), Brigitte Zippert, Peter Offers und Übungsleiterin Silke Thoms (alle GSV)


13.05.2022

 

Artikel zur Jahreshauptversammlung:

 

 


Mit Bestürzung haben wir erfahren, dass Manfred Hohkamp, der auf der Jahreshauptversammlung zu 70 Jahren Mitgliedschaft im Verein geehrt wurde, leider am 23.05.2022 verstorben ist. Wir sind tief betroffen und möchten den Angehörigen unser aufrichtiges Beileid und unser tief empfundenes Mitgefühl zu diesem schweren Verlust aussprechen.


Ausgabe vom: 21.10.2021

Schwimmtrainerin Silke Thoms vom GSV 1906 erklärt drei Blankenhagener Schülern im tiefen Becken der Welle bei dem von der Bürgerstiftung geförderten Intensivschwimmkursus, wie es geht.
Schwimmtrainerin Silke Thoms vom GSV 1906 erklärt drei Blankenhagener Schülern im tiefen Becken der Welle bei dem von der Bürgerstiftung geförderten Intensivschwimmkursus, wie es geht.

In Gütersloh spielerisch das Schwimmen lernen

Was früher selbstverständlich war, muss heute gefördert werden: Schwimmkurse für Kinder. Die Bürgerstiftung Gütersloh setzt sich dafür ein.

 

Gütersloh (gl) - Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) geht davon aus, dass in Nordrhein-Westfalen zu Pandemiezeiten 20 000 Grundschüler weniger als üblich schwimmen lernen. „Dabei ist es so wichtig, dass sich alle Kinder in kritischen Situationen sicher im Wasser bewegen können. Erst dann sind Frei- und Hallenbad oder auch das Meer Orte für ein ungezwungenes Vergnügen“, erklärt Nina Spallek, Geschäftsführerin der Bürgerstiftung.

 

Fünf Tage Training

Nicht von ungefähr fördert die Stiftung seit 2014 Intensivschwimmkurse für Grundschüler aus Blankenhagen. Das jeweils fünf Tage umfassende Angebot, das von der Bürgerstiftung jährlich mit 770 Euro bezuschusst und von den Stadtwerken durch die kostenlose Nutzung der Welle unterstützt wird, findet immer in den Herbst- und Osterferien statt. Es versteht sich als Ergänzung zum Regelschwimmunterricht in den Schulen, der oft nicht ausreicht, um allen Kindern richtiges, lebensrettendes Schwimmen beizubringen.

 

Seepferdchen-Prüfung zum Abschluss

Die Dritt- und Viertklässler erfahren im Intensivkursus, wie viel Spaß es machen kann, im Wasser zu toben und auf spielerische Art und Weise Schwimmen zu lernen. Mehrere junge Übungsleiter sind mit im Becken, um individuell Hilfe zu leisten und Tipps zu geben. Die Mehrzahl der Kinder schafft am Ende des Kurses das Seepferdchen-Abzeichen. Wer gute Fortschritte erkennen lässt, darf vom Lehrschwimmbecken auf die große Bahn wechseln. 

 

Nach einer Weile macht es richtig Spaß

Etwas skeptisch schaut Dennis anfangs zu Schwimmtrainerin Silke Thoms hoch. „Das ist wie Schweben, nur im Wasser“, motiviert sie ihn. „Probier’s mal.“ Und schon stößt sich der Achtjährige vom Beckenrand ab und legt los. Anfangs noch hektisch, dann – nicht zuletzt dank des Schwimmgürtels und immer im Bewusstsein: „Da passt jemand auf mich auf“ – zunehmend selbstsicherer in seinen Bewegungen. Am Ende der Bahn angekommen, dreht sich Dennis freudestrahlend um: „Darf ich gleich nochmal, vielleicht auch ohne Gürtel?“ Man wächst mit seinen Herausforderungen.

 

Wenn der Boden unter den Füßen fehlt

„Jedes Kind ist anders“, sagt Übungsleiterin Evelyn Buller. Das eine hat anfangs schon Angst, wenn ihm Wasser ins Gesicht spritzt. Das andere zuckt zurück, wenn es keinen Boden mehr unter sich fühlt. „Wir gehen Schritt für Schritt vor, holen jedes Kind dort ab, wo es schwimmtechnisch steht“, versichert Schwimmwartin Brigitte Zippert. Und betont: „Je mehr Übung man hat und je früher man anfängt, desto wahrscheinlicher ist es, dass man sich zu einem guten Schwimmer entwickelt.“ Näheres zu den Intensivschwimmkursen, die auch für andere Schulen angeboten werden, ist beim Gütersloher Schwimmverein per E-Mail an gsv1906@gmx.de zu erfahren.

 

Unsere engagierten Schwimmtrainer sind sehr motiviert bei diesem Projekt mitzuwirken.
Unsere engagierten Schwimmtrainer sind sehr motiviert bei diesem Projekt mitzuwirken.
Seepferdchen geschafft!
Seepferdchen geschafft!


Termine



Wer automatisch über Neuigkeiten auf der Hompage informiert werden möchte, darf sich gerne hier für den Newsletter anmelden.
Ihr bekommt dann eine Mail, sobald es etwas Neues gibt!